Die Kollegenhilfe.de hilft KMUs bei der Durchsetzung von gesetzlich & vertraglich zugesicherten Ansprüchen

Wir bündeln und sammeln Kartellrechtsverstöße aus unterschiedlichen Branchen und lösen diese systematisch.

(Branchen: Feuerwehrbedarf, Mode, Möbel, Nutzfahrzeuge)

 

Juristische Fachberatung – so funktioniert´s

 

1

Abstimmung

Sie melden uns im Detail Anliegen bei denen Ihr Unternehmen aus Ihrer Sicht nicht gesetzeskonform, vertragskonform behandelt wird.
2

Überprüfung

Wir prüfen Ihre Anliegen auf vergleichbare Vorgänge in der Branche und bei den Kartellämtern und versuchen neben juristischen Lösungen ebenfalls einfache praktische Lösungen zu entwicklen um akute Probleme zu lösen.
3

Wir setzen die Ansprüche durch

Unsere internen und externen Rechtsexperten werden Ihr Anliegen bearbeiten und ein Gesamtkonzept entwicklen und durchsetzen. Bei größeren Projekten setzen wir auf erfahrene Prozessfinanzierer, die am Erfolg beteiligt sind.
4

Abschluss

Nach der Durchsetzung der Ansprüche teilen wir Ihnen die Ergebnisse mit. Häufig sind dies neue Regelwerke die die Zusammenarbeit zwischen Händler und Hersteller regeln.
Bei der Durchsetzung von Schadenersatzbeträgen erhalten Sie Ihren Anteil unter Abzug der Erfolgsprovisionen umgehend nach Erhalt ausgezahlt.

Branchenübergreifende Benachteiligungen und Lösungen

Uns sind eine Vielzahl an Benachteiligungsformen bekannt. Der normale Händler kann seine Ansprüche in der Regel nicht durchsetzen, da die Hersteller von Ihrer Marktmacht Gebrauch machen und mit einer Nichtbelieferung drohen.

Benachteiligungen:

  • Ansprüche aus einzelvertraglichen Verträgen nicht durchsetzbar
  • Ansprüche aus gesetzlichen Regelungen nicht durchsetzbar
  • Nichtbelieferung von Sortimentsbereichen
  • Ablehnung von Showroomstandorten (Diskriminierungsverbot Land, Region)
  • Preisvorgaben des Herstellers müssen eingehalten werden
  • Verbot des Verkaufs auf Plattformen und Preissuchmaschinen (eBay, Amazon etc.)
  • Nichtbearbeitung von Reklamationen
  • Versand von defekter Ware
  • unterschiedliche Logistikregeln des Herstellers je Händlerkunde
  • Behinderung der Expansion von Marktteilnehmern
  • keine TOP 50 Produktempfehlungen
  • kein Marketingmaterial (Bilder)
  • kein üblicher Support durch Außendienstmitarbeiter
  • Betrug durch illegale Preisabsprachen
  • Betrug bei der Weiterbelastung von Reklamationsbearbeitungsskosten
  • kein Kostenausgleich des Herstellers für teure Rückrufaktionen im Handel

Lösungen in Kurzform:

  • Bündelung von Rechtsverstößen je Label, Hersteller, Marke
  • An- und Verkauf von Forderungspaketen
  • Klärung von Benachteiligungen direkt mit dem Label, Hersteller, Marke.
  • Juristische Durchsetzung von Ansprüchen durch uns bzw. Dritte
  • Aufdeckung der Motivation zu „ordentlichen Kündigungen“ durch Abfrage aller Händler je Hersteller, Label, Marke.
  • Wir sind als diskriminierungsfreier Wiederverkäufer aktiv, gestützt auf eine Vielzahl an Bezugsquellen.
  • Aufrechterhaltung der Betriebsaktivität für unsere Kunden
  • Kreation von unterschiedlichen Erlösmodellen, Verkauf von Leads an Shopbetreiber
  • Regelkonformer Verkauf von Waren aus selektiven Vertriebssystemen
  • Aufdeckung von selektiven Scheinvertriebsmodellen
  • Wir bauen Onlineshops für Waren aus selektiven Vetriebsmodellen und vermittelen eine Vielzahl an Kaufanfragen auf diese Shops.
  • Prüfung der Durchsetzung von Ansprüchen durch US-amerikanische Kanzleien (inkl. Prozesskostenübernahme) gemäß US Recht dies führt zu höheren Schadenersatzbeträge bei Diskriminierungen.

Sollten Sie mit ähnlichen Konstellationen bedroht sein, so nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Kunde werden im Detail

Die Herausforderungen der Benachteiligungen sind in den Branchen Feuerwehrbedarf, Mode, Möbel, Nutzfahrzeuge identisch. Wir unterstützen Sie nicht nur mit einer fundierten Beratung für bereits entstandene Schäden sondern bieten Ihnen auch Lösungen an, damit Sie Ihren Geschäftsbetrieb weiter betreiben können.

Sie dürfen uns auch einfach als Großhändler für Waren nutzen, auch wenn Sie keine juristischen Probleme mit Lieferanten haben. Diese Sparte wird immer wichtiger für uns und unsere Kunden.

Selektive Vertriebssysteme

Zum Schein installierte selektive Vertriebssysteme sind die häufigsten Stolperfallen für „Markenhersteller“ und bürgen Gefahren für innovative Mittelständler, da diese um ihr Geschäftsmodell beraubt werden, da sie von dem Vertriebssystem ausgeschlossen werden.

Was bieten wir?

  • Wir integrieren Sie in das selektive Vertriebssystem.
  • Wir vermitteln Ihre potentielle Kunden an Teilnehmer des selektiven Vertriebssystem.
  • Wir bauen für Teilnehmer des selektiven Vertriebssystem ein Shopsystem und vermitteln Aufträge an diesen.
  • Wir prüfen das selektive Vertriebssystem auf Konsistenz und verkaufen Forderungen aus diesem Zusammenhang an Dritte.
  • Wir nutzen alle Möglichkeiten der internationalen und regelkonformen Warenbeschaffung und prüfen die direkte Veräußerung der Waren an Sie und Dritte – Wir sind als Großhändler aktiv.

Bündelung von Themen bei Marktmachtstellungen

Durch die Bündelung von artgleichen Themen (Benachteiligungen: Vorgabe von Preisen, Vetriebsarten, Showroomeröffnungen, Logistik und Reklamationsbearbeitung.) von mehreren hundert Händlern des jeweiligen Herstellers (Labeln, Markeninhabern) ergibt sich ein Gesamtbild. Daraus lässt sich ermitteln, ob der Hersteller tatsächlich nur Kunden mit einem gewissen Verhaltensmuster kündigt. Ein promintentes Beispiel ist, wenn ein Hersteller bisher noch nie Händlern gekündigt hat und nun 1-5 Händlern „ordentlich“ gekündigt wird, so ergibt dies ein stimmiges Bild und ist eine hervorrangende Basis für eine juristische Auseinandersetzung.

Was bieten wir?

  • Sie haben ein offenes Thema, wir überprüfen ob ein strukturelles Thema vorliegt.
  • Wir treten in die Klärungsphase mit dem Hersteller.
  • Finden wir keine Lösung nutzen Sie die Kollegenhilfe als Wiederverkäufer.
  • Wir bündeln Themen und bereiten Schadenersatzbeträge und mögliche Klagen vor.
  • Wir veräußern die Schadenersatzbeträge an internationale Kanzleien die auf Kartellrecht spezialisiert sind. Meist sind dies US amerikanische Kanzleien mit angeschlossenen Prozessfinanzierern. Diese prüfen ebenfalls die Klage in den US einzureichen, hier ist es einfacher Sammelklagen einzureichen und die Schadenersatzbeträge sind höher und einfacher zu realisieren als in Europa.

Redundantes System als Wiederverkäufer

Sie erhalten keine Waren. Sie erhalten die Waren nicht an die gewünschte Lieferanschrift.

Was bieten wir?

  • Wir sind selbst Händler der Warengruppe und kaufen in der Regel bei dem Hersteller direkt ein und achten auf die Diskriminierungsfreiheit.
  • Wir kaufen ebenso bei Händlern des Herstellers regelkonform ein und beachten auch selektive Vertriebssysteme und veräußern die Waren z.B. an Sie oder an Ihre Kunden. Damit umgehen wir die Abhängigkeit der direkten Lieferbeziehung mit dem Hersteller.
  • Um die Logistik der Hersteller optimal zu nutzen mieten wir weltweit freie Showrooms und Lagerstandorte.
  • Schäden aus Benachteiligungen fordern wir für Sie ein.

Marktplätze

Besonders in der Modebranche werden die Händler unter Druck gesetzt, die Ihre Waren über Amazon, Ebay, Facebook veräußern. Häufigster Grund ist die Preisstellung. Sollten die Produkte nicht entfernt werden, so hat der Kunde die Sorge, dass er grundsätzlich keine Waren mehr erhält. Der Hersteller spielt somit seine Marktmachtstellung aus und der Händler hat keine Chance seine gesetzlichen Ansprüche durchzusetzen.

Was bieten wir?

  • Auch in diesen Fällen fragen wir diese Themen bei allen Händlern des Labels ab und bündeln die Ansprüche und bereiten diese falls notwendig für den juristischen Klärungsprozess auf.
  • Wir beobachten die Plattformen aktiv.
  • Parallel sprechen wir mit den Herstellern über Schadenersatzansprüche.
  • Wir treten als Wiederverkäufer auf bzw. halten Ihnen weitere Bezugsquellen regelkonform offen.

Ausschluss aus Sortimentsbereichen

Ausnutzung der Marktmachtstellung und die Benachteiligung durch Ausschluss der Belieferung aus umsatzstarken Sortimentsbereichen v.a. im Möbel und Modebereich üblich.

Was bieten wir?

  • Wir treten als Wiederverkäufer auf bzw. halten Ihnen weitere Bezugsquellen regelkonform offen. Sie erhalten somit in der Regel ebenfalls Zugriff auf eine Vielzahl an Produkten die es in Ihrem Markt üblicherweise nicht gibt.
  • Wir betreiben Showrooms um alle gängigen Waren des Herstellers auszustellen, um auch diese Waren beschaffen zu können.

Shopsystem in der Möbelbranche

Sie haben keinen Zugriff auf das Sortiment von den Herstellern. Sie haben schlechte Einkaufsvolumina. Ihre Logistik erfolgt nicht gebündelt, da der Hersteller Ihnen keinen freien Zugriff gewährt.

Was bieten wir?

  • Die Wiki Group Ltd hat neben der Kollegenhilfe.de eine weitere Sparte. Diese beschäftigt sich mit der Entwicklung von Shopsystemen und Apps für die Möbelbranche mit automatisierter Beschaffung, Vertrieb, Logistik, Marketing etc. Im Zuge der Kollegenhilfe kann das Shopsystem sein enormes Potential noch besser entfalten und führt zu einem weltweiten Einsatz der Lösung.
  • Dieses System senkt die Eintrittsbarriere für den Einstieg in den E-Commerce für den mittelständischen Handel. Sie können die Lösung nutzen um im stationären Handel ihre Möbelkonfigurationen fehlerfrei zu konfigurieren und zu verkaufen.
  • Internationale Möbelhändler können individuell gefertigte Ware (build to order) über das fehlerfreie Konfigurationssystem erwerben. Die Ware wird in Europa in Containern verladen und verschifft. Wir bündeln unterschiedliche Hersteller in einem Container. Nutzen Sie unsere Nähe zu den Lieferanten und den guten Konditionen in Europa.
  • Durch die großen Volumina erhalten wir in unserer Unternehmung bessere Konditionen als kleine Einzelkäufer oder kleine Möbelhäuser, von diesem Vorteil profitieren ebenfalls die Kollegenhilfe.de Kunden, wenn Sie Waren bei uns direkt als großer Wiederverkäufer erwerben.
  • Sie haben ebenfalls die Möglichkeit, dass wir diesen Shop für Sie betreiben inkl. Backoffice oder Sie erhalten je vermittelten Auftrag eine Provision (Affiliate System).
  • Sie können den Shop nutzen um die Waren direkt bei dem jeweiligen Hersteller einzukaufen und je nach Diskriminierungsfall über uns oder eine andere Quelle. Sollten nur Sie Waren eines bestimmten Herstellers verkaufen, so spielt ihnen unser Shop eine Vielzahl an Aufträgen zu.
  • Durch den Shop bieten Sie auch Produktgruppen an, die in Ihrem „Land“ vom Hersteller nicht vetrieben werden, allerdings durch uns auch für Sie verfügbar werden.
  • Für Waren aus selektiven Vetriebssystemen, wickeln nur die Händler die Aufträge ab die es dürfen, damit das Regelwerk eingehalten wird. Darüber hinaus sorgen wir für die passende Schulung der Abwicklung und Logistik, da dies häufig als vorgeschobenes Argument genutzt wird, wenn Händler aus dem selektiven Vertrieb ausgeschlossen werden.

Kontakt

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns


Kollegenhilfe.de

+49.89.21.5454.30
Info@Kollegenhilfe.de
http://www.Kollegenhilfe.de